Ernte im Garten und der langersehnte Regen

Die Ernte im Garten fällt in diesem Jahr erstmals nichts so aus, wie in den vergangenen Jahren.

Kompletter Ausfall bei Pastinaken, Fenchel, Blumenkohl und Sellerie! Erstaunlicherweise machen Zucchini und Gurken das Rennen, obwohl sie doch sehr viel Wasser brauchen.  Paprika und Chili kommen ebenfalls gut! Bei den Tomaten bin ich auch nicht ganz zufrieden, da ich älteres Saatgut verwendet habe und dummerweise sind davon mindestens 5 verschiedene Nasch-Tomaten. Das passiert mir nächstes  Jahr bestimmt nicht noch einmal! Nun tragen Ochsenherz, die gelben Fleischtomaten und die „Schlesische Himbeere“ ganz normal, sodass die Ausfälle nicht so arg sind!

 

Bereits vor ein paar Wochen litten wir schon unter akutem Wassermangel. Die Johannisbeeren, schwarz und rot, die Jostabeeren und die Stachelbeeren trugen reichlich, aber durch die Hitze und frühe Trockenheit fiel fast die Hälfte ab! Das Gleiche erleben wir jetzt mit den Äpfeln, Birnen und Zwetschgen. Es ist eine Schande, mit anzusehen, wie alles verdirbt. Fallobst muss direkt aufgesammelt werden. Jetzt, im August sind die Wespen aktiv und fallen über das Obst her, sogar am Baum! Unsere Sorge ist der Wein – am Muscat bleu haben sie sich schon bedient….

 

Hier könnt Ihr sehen, wie sehr die Natur unter der Dürre gelitten hat:

 

Relativ unberührt von Trockenheit und Hitze blieben die Rosen…..

Nach vielen Wochen mit fast unerträglichen Temperaturen hat es am Wochenende endlich geregnet. Die Fässer und der Teich sind wieder voll und die Erde ist wieder einigermaßen feucht! Gerade zur rechten Zeit, konnten wir doch schnell noch ein paar Herbstastern ins Staudenbeet pflanzen 😉

Advertisements

19 Gedanken zu “Ernte im Garten und der langersehnte Regen

  1. Rosen wurzeln scheinbar tief!
    Der Rasen sieht nach Tundra aus, oder Steppe…
    Die Prachtwinde ist von einer herrlichen Farbe…
    Was in diesem Sommer nervt, jedenfalls hier in Rheinhessen, dieses düstere Wetter, heute wieder, mit zahlreichen Wolken, die keinen Tropfen Wasser geben wollen…

    • Die Ipomea indica muss ich im Winter einhausen…hoffentlich schaffe ich es diesmal…unter 10° verträgt sie nicht…ja, bei uns scheint die Sonne wieder und voraussichtlich wieder regenlos bis in den September…….

  2. Die Tomaten und das restliche Gemüse sehen gerade sehr lecker und einladend aus 🙂
    Sind das gelbe Ochsenherzen (gibt es eigentlich gelbe Ochsenherzen?)?

    Gott sei Dank hatten wir jetzt auch zwei Tage Regen. Da wir viel Schatten im Garten haben, hat es die Rasen-Unkraut-Moos-Fläche ganz gut gepackt. Der Apfelbaum hingegen schwächelt schon ein wenig. Die Äpfel reifen vorzeitig oder fallen gleich ab. Allerdings habe ich auch einen Kampf mit Monilia – vermutlich werde ich nicht als Sieger aus diesem Kampf hervorgehen…
    Inzwischen sieht das Laub unserer Süßkirsche schon wieder besser aus. Man sieht ihr deutlich an, dass sie jede Menge Wasser aufgenommen hat.

    Unsere Wespen sind ebenfalls außerordentlich lästig. Wir sind auch nur damit beschäftigt, die Falläpfel aufzusammeln. In diesem Jahr sind sehr viele Äpfel drauf. Nachher muss ich mal schauen, ob schon welche essbar sind. Dann habe ich wenigstens mal ein paar eigene Äpfel…

    Ich bin gespannt, wie sich das Wetter in der nächsten Zeit zeigen wird. Ein wenig mehr Regen wäre schon wünschenswert.

    Liebe Bergfestgrüße von Carola

    • Den Samen der gelben Fleischtomate habe ich im letzten Jahr von einer Nachbarin bekommen, die hatte mir sehr gut geschmeckt, aber den Namen weiß ich nicht! Hat auch eine schöne, nicht zu feste Haut! Bei den Äpfeln sammle ich auf und koche Verwendbares zu Apfelmus und friere es ein. Inzwischen habe ich auch zwei Apfelkuchen fertig eingefroren, ist ganz praktisch für plötzliche Besuche :-D…..Liebe Grüße!!

  3. Ein paar Ausfälle gibt es bei mir auch zu beklagen dieses Jahr, aber Tomaten, Zucchini, Pepperoni und Chili fanden die Hitze optimal. Die Zucchini habe in der allergrößten Hitze zum Teil schattiert, wenn ich daheim war. Die Bohnen sind nicht sooo gut, die Kartoffeln waren früher erntereif als gewöhnlich. Der Spitzkohl wächst hoffentlich noch ein bisschen. Unser Birnbaum verliert leider schon sehr viele Blätter. Er hängt voll mit Früchten, aber die sind noch ziemlich klein. Bei der Nachbarin fallen die Äpfel schon seit Tagen vom Baum, unreif und eigentlich unbrauchbar. Das einzig Gute ist, dass die Schnecken momentan ziemlich zurückhaltend sind….

  4. Jedes Jahr ist halt anders – manches gedeiht, manches nicht. Meine Johannisbeeren haben in der Dürre auch Blätter geworfen, aber generell ist’s ein super Jahr, vor allem bei den hitzeliebenden Gemüsen. Fenchel kann ich hier auch vergessen, leider. Wie bei den Gräsern gibt’s auch bei Gemüse solche, die kühle Sommer bevorzugen und andere. Aber trotzdem gibt’s immer genug zu ernten und das motiviert, gell. 🙂

  5. Beim Lesen deines Beitrags wurde ich immer ein bisschen erleichterter, wenn ich erhrlich bin. Auch bei mir sind fast die Hälfte der Stachelbeeren vom Busch gefallen und auch mein Blumenkohl hat den Sommer leider nicht überlebt :-/ Dafür hat der Kohlrabi ein gutes Jahr (neben den zahlreichen Calendulapflanzen). Im Norden hatten wir alleridngs auch von Mo.-Mi. Dauerregen, was bei meinen, bisher doch recht erstaunlich gut wachsenden Freiland-Tomaten (ohne Dach), zu einem Totalausfall geführt hat 😦 Mal sehen, ob die letzten fünf Früchte es schaffen…
    Meine Zwetschen hängen zum Glück zum Großteil noch – im Laufe der Woche wird geerntet. Beim Fallobstaufsammeln stimme ich dir zu – jedoch hatte ich gestern einen Admiral (Schmetterling) in meinem Garten, der sich ja auch von rottendem Obst ernährt. Bei mir muss er jetzt allerdings dafür auch zum Kompost fliegen 😉
    Herzlichst
    Madita

    • Siehst Du, so ist halt die Natur! Gut, dass wir nicht allzuviel daran drehen können! Und ich finde es auch wichtig, dass wir auf diese Weise die Arbeit der Erwerbsbetriebe schätzen lernen..Einen schönen Abend, Madita!!

  6. Oh what a stunning garden .. just magic! I don’t know where to start. Your vege garden looks fabulous. How wonderful to get such a great haul of tomatoes and other produce. Love the roses, ours are just starting to wake up after a rather long cold winter. It is easy to see that your garden means a lot to you. 😀

  7. Du hast einen wunderschönen Garten! Bei mir ist es heuer auch viel zu trocken. Die Äpfel fallen unreif von den Bäumen, …. Aber die Blumen blühen schön.

    Liebe Grüße von Waldveilchen
    aus dem Gartenforum „Die Hobbygärtner“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s