November-Garten und morbide Schönheiten

DSCF3438

 

Die Temperaturen und der Regen der vergangenen Wochen haben dafür gesorgt, dass so spät noch einzelne Rosen erblühen, Stauden remontieren, sogar das Gras wachsen lässt. Jetzt reicht eine Nacht mit Temperaturen unter Null und die Schönheit verblasst.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Advertisements

7 Gedanken zu “November-Garten und morbide Schönheiten

  1. Schönheit liegt im Auge des Betrachters, und ich bin mir nicht sicher, ob sie verblasst oder ob sie nicht einfach eine andere Qualität annimmt. Durch das uns vermittelte Schönheitsideal verbinden wir mit dem Alter eher Worte wie Vergehen, Verblassen, dabei gefallen mir reifere Menschen viel mehr wie jüngere und auch mein Gärtchen birgt jeden Tag viel Schönes. Eurer auch! Vielen Dank für die stimmungsvollen Bilder – wünsche euch noch viele poetische Gartentage 🙂

  2. Oh, hier war ich ja noch gar nicht und dabei ist das (neue?) Layout ganz wunderbar. Eure schönen Bilder kommen viel besser zur Geltung und alles wirkt luftig, hell und fröhlich. Muss ich hier direkt eine Runde spazieren gehen ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s